Köln – die älteste Stadt in Deutschland

Die älteste Stadt in Deutschland blickt auf eine über 2.000-jährige Geschichte zurück, die sich in ihren Gassen und Denkmälern widerspiegelt. Ihr Herzstück, der Dom, liegt direkt am Rheinufer und ist das unangefochtene Wahrzeichen der Stadt, vielleicht sogar der ganzen Nation.

Der Dom

Der Kölner Dom ist eine der größten gotischen Kathedralen in Europa und definitiv eine der atemberaubenden Sehenswürdigkeiten von Köln. Er ist dem heiligen Petrus geweiht und ragt mit seinen 157 Meter hohen Türmen über die Stadt. Er wurde 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Ihr Bau geht auf das Jahr 1248 zurück, als sie gebaut wurde, um die Reliquien der Heiligen Drei Könige zu beherbergen, die der Stadt 1164 von Friedrich Barbarossa geschenkt wurden und die sich immer noch im Inneren befinden. Am Fuße der Kathedrale hat sich eine lebendige und reiche Stadt entwickelt, die heute als älteste Stadt in Deutschland zählt.

Das historische Zentrum

Kölns historisches Zentrum, auf der linken Rheinseite, ist geprägt von schönen, farbigen Gebäuden, die dicht aneinander gedrängt sind und Straßen mit mittelalterlichem Flair überblicken.
Zu den ikonischsten Gebäuden gehören das Rathaus an der Hohen Straße und die zwölf großen romanischen Kirchen, die, im Halbkreis gruppiert, die Altstadt umgeben.

Wegen seiner vielen Kirchen und Reliquien erhielt Köln bald den Spitznamen „Heiliges Köln“ und beherbergt heute die größte Anzahl von Gotteshäusern der großen Weltreligionen in Deutschland.
Die Stadt Köln ist kosmopolitisch und multiethnisch geprägt und seine kulturelle Lebendigkeit zeigt sich in einem großen Netz von Museen und Galerien, die ein wertvolles künstlerisches Erbe aller Epochen und Stilrichtungen in Deutschland offenbaren.

Rheinauhafen-Viertel

Mit seiner gelungenen Mischung aus Alt und Neu ist Köln eine etablierte Einkaufsstadt und eine quirlige und freundliche Metropole. Um das zu verstehen, genügt ein Besuch des neuen Rheinauhafens, der zwischen Schokoladenmuseum und Südbrücke direkt am Fluss liegt und mit seinen drei spektakulären Kranhäusern, die in der Luft über dem Hafenbecken schweben, ein unverwechselbares Merkmal der Stadt geworden ist. Von hier aus können Sie die Veddel besuchen, ein traditionelles Viertel mit böhmischer Atmosphäre, wo Sie sich zwischen Kunstgalerien und charmanten Cafés verlieren und Ihren Besuch mit einem Kölsch, dem traditionellen Kölner Bier mit bitterem Geschmack, beenden können.

Nicht nur das Bier ist in Köln frisch und duftend. Gibt es jemanden, der das Eau de Cologne nicht kennt? Diese berühmte Essenz, die in der ganzen Welt als Synonym für Parfüm gilt, wurde von der Familie Farina kreiert und wird bis heute unter der Marke „4711“ hergestellt. Dies ist die Adresse der alten Fabrik, die den Duft seit dem 19. Jahrhundert produziert und heute ein Museum beherbergt, das sich mit seiner Geschichte beschäftigt.

Zum Abschluss eines Besuchs in Köln gibt es nichts Besseres als eine Schifffahrt auf dem Rhein, bei der Sie die prächtige Skyline der Stadt, ihre alten und modernen Brücken bewundern und vielleicht sogar die Umgebung mit ihren Panoramablicken und Schlössern besuchen können.

Typische Produkte der deutschen Küche

Die international bekanntesten typischen Produkte sind zweifelsohne Bier, Sauerkraut und Würstchen. Aber das deutsche Lebensmittel- und Weinerbe bietet 120 Käsesorten, spritzige und fruchtige Riesling-Spätburgunder-Weine, die in 13 Weinanbaugebieten hergestellt werden.
Gebäck wie Printen und Süßspeisen wie der Salzwedeler Baumkuchen, das Brezelbrot, sind nur einige der typischen Spezialitäten, die es zusammen mit der Gourmetküche der über 300 Sternerestaurants zu entdecken gilt.

Sie wollen noch mehr über NRW erfahren?

Einzigartige Übernachtungsmöglichkeiten in NRW
Die besten Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen
Die schönsten Wanderrouten durch NRW
Naturpark NRW

Naturpark in Nord-Rhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist vor allem durch das ausgedehnte Industrie- und Stadtgebiet Ruhr bekannt, bietet aber mit dem Nationalpark Eifel und vierzehn Naturpark s auch viel Wandervergnügen. Mehr als ein Viertel des Bundeslandes besteht aus Natur.

Der Naturpark Niederrhein.

Im Naturpark Niederrheinse Maas-Schwalm-Nette gibt es zahlreiche Flüsse, Seen und Bäche. Er ist ein wasserreiches Wanderparadies. Im Naturpark gibt es neun Rundwanderwege mit einer Gesamtlänge von rund 100 Kilometern. Die Routen sind zwischen sechs und neunzehn Kilometer lang und führen durch Wälder und Moore, Bach- und Auenlandschaften, entlang von Flüssen, Seen und historischen Gebäuden.

Naturpark Hohes Venn – Eifel.

Der Naturpark Hohes Venn – Eifel bietet spannende Naturerlebnisse. Sie begegnen dem Biber, dem Reh und dem Star, inmitten eines Blütenmeeres aus gelben Narzissen. Sie wandern entlang von Dämmen, bewaldeten Bergen, tiefen Tälern und uralten Höhlen. Eine wunderschöne, farbenfrohe Umgebung. Hier kann sich die Natur wieder entfalten, ohne vom Menschen eingeschränkt zu werden. Ein Blickfang in diesem Park sind die romantischen Narzissentäler, die erst durch die harte Arbeit von motivierten Naturschützern wieder erblüht sind, nachdem Tannen und andere Eindringlinge sie vertrieben hatten. Jetzt, wo die ursprüngliche Natur zurückgekehrt ist, sind auch die seltenen Tiere wieder da. Zum Beispiel der gemeine Star, der durch seine typische weiße Brust auffällt. Oder der besonders seltene blaue Feuerfalter, der schon während der letzten Eiszeit durch dieses Gebiet flog.

Rothaarsteig

Der Rothaarsteig ist die Königin aller Wanderwege im Sauerland und in der Region Siegerland-Wittgenstein. Der 154 Kilometer lange „Weg der Sinne“, der über viele ruhige Straßen, stille Wege und Wälder führt, beginnt in Brilon und endet im hessischen Dillenburg. Dort gibt es Liegen, Essinseln, originale Weideschuppen und Liegen. Neben den vielen Aussichtspunkten führt diese Route auch an physisch oder kulturell und historisch interessanten Punkten in Nordrhein-Westfalen vorbei.

Sie wollen noch mehr über NRW erfahren?

Einzigartige Übernachtungsmöglichkeiten in NRW
Die besten Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen
Die schönsten Wanderrouten durch NRW
Sehenswürdigkeiten NRW
Infos über Köln

Die besten Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen, das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands, bietet seinen Besuchern natürliche Schönheit, pulsierende Städte und jede Menge Aktivitäten. Einen Tag lang in einem Thermalbad entspannen, zeitgenössische Kunst entdecken, die deutsche Landschaft erkunden – wir denken, es lohnt sich, einige Zeit in dieser Region zu verbringen, um alles in sich aufzunehmen.

Weihnachtsmärkte sind ein unverzichtbarer Stopp für Winterreisen nach Deutschland und können in den meisten Städten und Gemeinden gefunden werden. Bei Reisen in die Region bei warmem Wetter sollte eine Schifffahrt auf dem Rhein nicht fehlen.

Wo liegt Nordrhein-Westfalen?

  • Nordrhein-Westfalen grenzt im Westen an die Niederlande, im Südwesten an Belgien und im Norden an Niedersachsen, im Südosten an Hessen und im Süden an Rheinland-Pfalz.
  • Nordrhein-Westfalen ist ein Binnenland und hat keine Küstenlinie.


Die besten Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen

Der Kölner Dom, UNESCO-Weltkulturerbe und römisch-katholische Kirche, stellt mit seiner detailreichen und revolutionären gotischen Architektur ein künstlerisches Geniestreich dar. Besucher, die ihn besteigen wollen, werden mit einem unvergesslichen Blick auf die Stadt belohnt. Der Kölner Dom gilt für viele Köln-Besucher als Sightseeing-Highlight.

Der 2001 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Industriekomplex Zeche Zollverein war einst ein Ort intensiver Handarbeit, heute ist er ein beliebter Ort für Kunst und Musik. Das ganze Jahr über geöffnet und Gastgeber für Reisende und Einheimische, können Besucher die dynamischen Festivals und Ausstellungen genießen; und sich auch auf der Eisbahn oder im Schwimmbad vergnügen.

Top-Attraktionen in Nordrhein-Westfalen

Eine der besten Möglichkeiten, die natürliche Schönheit und Gastfreundschaft der kleinen Städte und Dörfer der Region zu genießen, ist eine Radtour.

Reservieren Sie mindestens einen ganzen Tag für Aachen, es hat mehr zu bieten, als es auf den ersten Blick scheint. Die interessanteren Orte liegen gut versteckt abseits der Touristenpfade und sind nur für diejenigen von uns zugänglich, die gerne auf Entdeckungstour gehen. Alles, was Sie tun müssen, ist, sich im Fremdenverkehrsamt eine kostenlose USE-IT-Karte zu besorgen und deren Routenvorschlägen zu folgen. Entdecken Sie die verschnörkelten Fassaden der Bismarkstraße, das Schloss Frankenberg und den umliegenden Park, bevor Sie am Burtscheider Markt, einer unbekannten Fußgängerzone, mit seinem Mix aus alter und neuer Architektur ankommen.

Der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt beginnt Ende November und endet Ende Dezember und findet an mehreren Orten statt. Ein Teil des Weihnachtsmarktes in der Düsseldorfer Altstadt ist der Engelsmarkt auf dem Heinrich-Heine-Platz, vor dem Carsch-Haus. Es gibt viele leckere Optionen, wie Wildeintöpfe, Suppen in Brotschalen und traditionelle deutsche Gerichte und Süßigkeiten. Die Altstadt bietet mit ihren vielen Boutiquen, Geschäften, Museen und der Rheinpromenade eine bunte Mischung an Möglichkeiten neben den weihnachtlichen Festlichkeiten.

Geschichts- und Kunstinteressierte sollten sich viel Zeit für die Kölner Museen und Galerien nehmen. Das Wallraf-Richartz-Museum verfügt über eine umfangreiche Sammlung bildender Kunst verschiedener Stilrichtungen aus sieben Jahrhunderten, während das Kolumba eine Sammlung speziell für künstlerische Darstellungen des Christentums bietet. Für diejenigen, die eine Verbindung zum Zweiten Weltkrieg in Deutschland suchen, ist das Gestapo-Gefängnis eine krasse und authentische Erinnerung an die Schrecken des Holocaust.

Lassen Sie sich in den Aachener Carolus Thermen verwöhnen. Die Therme hat die einzelnen Erlebnisangebote als „Welten“ organisiert: Die Thermalwelt enthält die meisten Pools des Spas, sowohl Innen- als auch Außenpools; die Saunawelt bietet eine Reihe von Temperaturen und Stilen, und unser Lieblingsteil waren die vielen Sauna-„Rituale“, die stattfinden; die Verwöhnwelt ist der Ort, an dem Sie zusätzliche Spa-Dienstleistungen bestellen können, von Massagen bis hin zu Gesichts- und Körperbehandlungen; und die Gourmetwelt schließlich besteht aus drei Restaurantoptionen.

Natürlich gibt es noch viele weitere Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen, aber diese hier, erschienen uns am wichtigsten!

Köln – die älteste Stadt in Deutschland
Die schönsten Wanderrouten durch NRW
Naturpark NRW