Schöne Wanderrouten in Nordrhein-Westfalen

Sie möchten in NRW wandern gehen? Dann genießen Sie doch diese schönen Wanderrouten in Nordrhein-Westfalen aus.

Wenn man seinen Wanderurlaub plant, sollte man Nordrhein-Westfalen unbedingt auf dem Schirm haben. Denn NRW ist unheimlich vielseitig und grün und beherbergt eine Vielzahl an abwechslungsreichen und spannenden Wanderregionen.

Wanderung um den Rur- und den Obersee im Nationalpark Eifel

Die rund 15 Kilometer lange Wanderung beginnt in der Kleinstadt Einruhr direkt am Rursee und ist eine der attraktivsten Wanderrouten in Nordrhein-Westfalen. Die Wanderung folgt zunächst den Ufern des Rursees, durch den Wald und durch die Wiesen nach Paulushofdamm. Hier können Sie einen wunderschönen Urlaub verbringen und einerseits die schöne Aussicht auf Rurberg und Rursee, andererseits die schöne Aussicht auf Obersee genießen.

Weiter geht es den Urftseerandweg entlang, bis zur großen Urfttalsperre. Der beeindruckende Damm ist der älteste Damm der Eifel. Hier können Sie auch die herrliche Landschaft der Eifel und den Ausblick auf die Ordensburg Vogelsang gegenüber genießen, die einen Besuch wert ist. Zurück zum Ausgangspunkt in Einruhr geht es durch den Wald, entlang des Ufers der Ruhr und über das alte Militärgelände.

Fazit: Eine einfache und abwechslungsreiche Route rund um den Rur- und den Obersee, auf der Sie die vielen Facetten der Eifel erleben.

Der Wacholderweg im Bergischen Land

Im Bergischen Land haben Sie die Gelegenheit diverse Wanderwege in schönen und abwechslungsreichen Wanderregionen zu bestreiten.

Wenn Sie eine Wanderroute suchen, die entspannt, abwechslungsreih und trotzdem schnell zu laufen ist, ist der Wacholderweg eine gute Alternative. Dieser Rundwanderweg hat eine Länge von etwa 5,5 Kilometern und Sie können sich in bis zu nur 2 Stunden vollkommen entspannen. Da er fast ausschließlich über befestigte Waldwirtschaftswege führt, ist er wirklich komfortabel zu laufen und auch für Kinder geeignet.

Gestartet wird von einem Wanderparkplatz in Eckenhagen. Der Rundweg führt durch wunderschöne Wacholderheiden. Die Route geht zunächst leicht bergauf, führt an weiten Wiesen vorbei und wundervoll blühendem Fingerhut (Achtung giftig!). Die Landschaft ist wirklich atemberaubend und man kann die Ruhe genießen.

Später geht es in den Wald. Hier können Sie tief durchatmen und sich am bekannten Waldduft erfreuen. Die Route ist gut beschildert und bietet auch regelmäßig Bänke an, auf denen Sie sich ausruhen können. Des Weiteren finden Sie alle Nase lang Informationstafeln rund um den Wacholder und die Heide.

Insgesamt ist dieser Rundweg wenig anspruchsvoll und auch für ungeübte Wanderer und Kinder geeignet.

Sie wollen noch mehr über NRW erfahren?

Einzigartige Übernachtungsmöglichkeiten in NRW
Die besten Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen
Naturpark NRW
Köln – die älteste Stadt in Deutschland

Schreibe einen Kommentar